Zum Inhalt springen

Von A nach B: Carsharing auf dem Land

  • von
Von A nach B: Carsharing auf dem Land

Von A nach B: Carsharing auf dem Land

125 125 people viewed this event.

Wie kommen wir nachhaltig und sicher von A nach B? Wie weit ist es zum nächsten Bahnhof?  Was kostet mein Auto, wenn ich es nicht fahre?

Das Auto steht im Zentrum vieler ideologisch und moralisch aufgeheizter Debatten über Nachhaltigkeit und Mobilität. Die einen sorgen sich, dass es ihnen „weggenommen“ wird, und verteidigen ihre „Freiheit“ es zu besitzen, fahren, öffentlich abzustellen. Die anderen verweisen manchmal etwas naserümpfend auf die Auswirkungen des Autofahrens auf Umwelt, Gesellschaft und Ortsbild. In der mit Bussen, S-, und U-Bahnen in hoher Taktzahl ausgestatteten Stadt diskutiert sich das natürlich anders als in Dahlenburg, wo Arbeit, Freunde und Kinderhobbies nicht immer sicher, trocken und kurzfristig mit dem Rad zu erreichen sind und nach 20:30 kein Linienbus mehr hält. Wer kann es sich leisten, auf das Auto zu verzichten? Wer kann es sich leisten, überhaupt eines zu besitzen?

Während es uns bei anderen Dingen das Teilen leichter fällt – Bücher, Geld, Kuchenformen – können wir uns beim Auto nur schwer von der exklusiven Verfügbarkeit unserer eigenen Maschine verabschieden. Gleichzeitig leben Menschen (teilweise aus finanziellen Zwängen) anstandslos vor, dass der öffentliche Nahverkehr auch auf dem Land eine Mobilität ermöglicht, die Autobesitzenden manchmal kaum bekannt ist. Auf dieser Veranstaltung wollen wir pragmatisch, konkret und praxisnah über Mobilität auf dem Land sprechen. Wie können wir Autonutzung so koordinieren, dass sich eine scheinbare „Einschränkung“ als Erhöhung der Lebensqualität entpuppt? Welche Formen des Car Sharings kann eine Gemeinde als Erweiterung des ÖPNV initiieren?

Nach einem Impuls-Vortrag von Dr. Philine Gaffron (unter anderem Projektleiterin bei Agora Verkehrswende und selbst Dorfbewohnerin) diskutieren wir am Abendbrottisch anhand von konkreten Praxisbeispielen, wie Mobilität auf dem Land, speziell in Dahlenburg, sinnvoll gestaltet werden kann. Es gibt einen Erfahrungsbericht über Erfolge und Misserfolge des privaten Carsharings von Hofleben e.V. Weitere Berichte aus größeren und kleineren Car Sharing-Initiativen sind eingeladen.

Der Abend wird begleitet und dokumentiert von der Illustratorin und Umweltwissenschaftlerin Louisa Szymorek.

Anmeldung und Mitfahrgelegenheiten (Gesuche & Angebote) an info@initiative-nester.de.


Dr. Philine Gaffron beschäftigt sich mit sozialen, politischen und planerischen Aspekten der Transformation des Verkehrssektors. Ein weiterer Fokus ihrer Arbeit liegt auf den kommunikativen Aspekten dieser Prozesse. Sie war Mitglied der Enquetekommission „Klimaschutzstrategie für das Land Bremen“ (2020-2022) und sitzt seit Frühjahr 2021 im Klimabeirat des Hamburger Senats. Sie hat einen Bachelor in Ökologie der University of East Anglia und einen Master in Landschaftsarchitektur der University of Edinburgh. Ihre Doktorarbeit verfasste sie zur Umsetzung von Fuß- und Radverkehrsstrategien in britischen Kommunen.

Foto (c) Freepik

Um dich für diese Veranstaltung zu registrieren, sende deine Daten an info@initiative-nester.de

Registriere Dich über Webmail: Gmail / AOL / Yahoo / Outlook

 

Date And Time

25.04.2024 um 18:30 to
25.04.2024 um 21:00

Share With Friends